Seelsorge

Wenn ein Seelsorgegespräch nicht über das Telefon möglich ist, können die Pastoren im Notfall nun auch Besuche machen. Wie bereits in einer vorherigen Mail mitgeteilt, sind sie jetzt als “Essential Service Workers” eingestuft. Dabei hat die zuständige Behörde der Regierung jedoch betont, dass das immer noch unter Berücksichtigung aller Vorsichtsmaßnahmen geschehen muss.

Am Pfingstsonntag hat Pastor Meylahn, mit Unterstützung aus dem Kirchen- vorstand, um 18:00 Uhr in unserer Friedenskirche in Stellenbosch die Altarkerzen angezündet, die Glocken geläutet und Gebete gesprochen. Wir möchten dieses Ritual beibehalten und laden die Gemeindemitglieder dazu ein, Mittwochsabends um 18:00 in Gedanken in unsere Kirche zu kommen und gemeinsam zu beten. Dabei wollen wir besonders an die Menschen denken, die in dieser Zeit großes Leid tragen: die Armen, die Einsamen, die Kranken und Sterbenden, und die, die sich um sie kümmern. Wir wollen Gott um Hilfe anrufen und danken für alles, was wir haben. Wenn jemand ein Gebetsanliegen hat, kann er das gerne an die Pastoren weitergeben.

 

Gottesdienste in Lockdown

Der Kirchenvorstand hat sich aus- führlich mit dem Thema „Wieder- aufnahme der Gottesdienste“ befasst und sich entschlossen,

vorerst keine Gottesdienste im her- kömmlichen Sinn zu feiern, da das Risiko einer Ansteckung zu groß ist.

Die Gottesdienste der Gemeinde werden weiterhin virtuell angeboten und die Informationen dazu per Email und WhatsApp verschickt, damit Sie auf YouTube sonntags mitfeiern können.

Wir lassen auch einigen Gemeindegliedern, die nicht über die Medien zu erreichen sind und darum gebeten haben, Ausdrucke zukommen.

In Planung ist ein ca. 15 min Kindergottesdienst auf YouTube, den Barbara Meylahn gemeinsam mit Christa Büttner-Rohwer, 14 tägig gestalten wird. (Englisch und Deutsch im Wechsel.)

Pfingstvorbereitungen

Zu Pfingsten kam ein persönlicher Gruss in jedes Haus. Digital oder in einem Brief mit selbstgebastelter Friedenstaube.

Wie hier rechts zu sehen ist –  Monika Kastner hat keine Mühe gescheut beim Falten und Verteilen der Origami-Tauben für diejenigen  womöglich die Grüße nicht digital bekommen konnten.

Puppentheater am 10. November 2019 um 16h00

…at our church hall, 26 Hofmeyrstreet.

Wiebke Holm-Mikula spielt auf Afrikaans: “Henriette die hoendervrou”
Henriette Hoendervrou kán goue eiers lê as sy wil, maar veiligheidsonthalwe verkies sy om fantastiese storie-eiers te lê.  Buitendien dink sy dit is soveel meer opwindend, want storie-eiers is mos lewendig.
Dis alweer sulke tyd en vinnig-vinnig bou Henriette Hoendervrou (geskep en gespeel deur die poppespeelster en aktrise Wiebke Holm-Mikula) haar nes.  Dáár sit sy dan ewe gemaklik op haar eiers en broei – o, wat ´n heerlike geleên-tyd om te kekkel!  Henriette se bekkie staan maar min stil en die tyd vlieg soos sy vertel tot – krrrk – die eerste eiertjie oopkraak en ´n onbeholpe allerliefste storie-kuikentjie sy kop uitsteek. 

Come and see how the story ends.

Adults: R 50 / Children: R 30

Frühstückstreff 8. Oktober 2019

Im Anschluss an das Frühstücksbuffet und einer Andacht erzählten Margarethe und Marika (Volkmann) eine ‚Plantastische’ Geschichte.

We started Plantastic in November 2015. Over the past three years Plantastic has evolved from an informal social entrepreneurship into a non-profit company (Plantastic SA NPC 2018/344679/08) focused on ocean conservation. Currently we are working with Boni from Zimbabwe.

Where the world leaves trash…

We find treasure. Where the world sees pollution…We dream of possibilities.

We up-cycle ocean, beach,trail or road-side plastic into TURTLE FUNDING jewelry.

We make turtle friendly jewelry from ocean, beach, mountain trail or road side plastic. We donate a portion of our profits to turtle conservation and we empower plastic warriors to earn additional income while cleaning up our environment and reducing plastic pollution… one plastic bag at a time.

Margarethe und Marika